Autonomes Fahren: Microsoft und Baidu arbeiten künftig an einer Cloud für autonomes Fahren

Microsoft wird den chinesischen Internetriesen Baidu beim Projekt “Apollo”, einer offenen Plattform für autonomes Fahren, durch Cloud-Technologie, künstlicher Intelligenz und neuronalen Netzwerken unterstützen. 

Das Projekt “Apollo” soll “eine umfassende, sichere und verlässliche Lösung für sämtliche wichtigen Merkmale und Funktionen eines autonomen Fahrzeuges” bereitstellen. Um dieses Ziel zu erreichen und den Vorgang zu beschleunigen, hat die chinesische Firma Baidu Microsoft als Partner für die einfache Ausweitung des Projektes gewonnen. Zusammen mit der “Apollo alliance” möchte Baidu eine offene Plattform für autonomes Fahren erschaffen, welche Herstellern von autonomen Automobilen eine leistungsfähige Umgebung zur Verfügung stellen soll, damit diese sich ganz auf die Entwicklung konzentrieren können. Die Datenflut an Sensorinformationen soll hierdurch in der Cloud verarbeitet und ausgewertet werden können. Durch neuronale Netzwerke, künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernen soll eine verlässliche Auswertung unterstützt werden.

Innerhalb Chinas stellt Baidu bereits eine eigene Cloud-Infrastruktur für die Partner der Apollo alliance zur Verfügung, außerhalb soll dies nun Microsoft mit Azure übernehmen. Bereits jetzt arbeitet Microsoft mit vielen Firmen der Automobilindustrie zusammen, um die Datenverarbeitung durch Cloud-Technik zu unterstützen.

Hintergrundinformation: Baidu

Ähnlich wie Google bietet Baidu viele verschiedene Dienste, unter anderem eine Suchmaschine, an und gehört zu den größten Wirtschaftsunternehmen der Welt, auch wenn Baidu außerhalb von China nur wenigen Personen bekannt sein dürfte. Weitere Informationen zu Baidu findet ihr auf Wikipedia: Link1, Link2

 

Grundlage dieses Artikels war die offizielle Pressemitteilung.

Quelle (Titelbild): Microsoft

Keanu Dölle

Ich bin seit einigen Jahren im Journalismus aktiv und befasse mich privat mit Elektronik, Informatik und Computerspielen. Ich besitze viel technisches How-To und teile mein Wissen gerne mit unseren Lesern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.