Auf der Gamescom 2017 konnten wir erste Einblicke in den neuen Teil von Need for Speed gewinnen. Unsere Meinung & weitere Informationen hier! 

Seit mittlerweile 23 Jahren existiert die Need for Speed Reihe. Was damals noch „besonders“ war, ist mittlerweile Massenware. Need for Speed ist sich immer seinem Konzept treu geblieben, kritische Stimmen würden hier aber behaupten, dass auch nichts neues, innovatives dazu kam. Doch wie sieht es beim neuesten Ableger der Reihe aus?

Das neue Need for Speed zeichnet sich durch drei spielbare Charakteren aus, die den Spieler durch die Story führen: Der ehemalige Street Racer „Tyler Morgan“ will dafür Rache nehmen, dass er verraten und ins Exil getrieben wurde. Tyler Morgan versucht seine Crew wieder aufzubauen und das Kartell „House“ zu vernichten, welches die Stadt, inklusive Polizei, unter Kontrolle hält. Need for Speed Payback bringt laut Publisher EA die wilden Verfolgungsjagden in noch höherem Schwierigkeitsgrad zurück.1 

Wir spielten eine Sequenz, bei der die drei einen LKW jagen um ein Auto zu klauen, aber schnell merken, dass doch mehr dahinter steckt. Es  beginnt eine wilde Verfolgungsjagd, die vor allem aus dem „ausschalten“ der Beschützer besteht.

Auch wenn wir nur eine kurze Sequenz aus dem 2. Kapitel des Spiels spielen konnten, haben wir insgesamt einen guten Eindruck gewinnen können. Natürlich gibt es weiterhin die Garage, schicke Autos und Teile zum Tunen, aber eben auch eine (vermutlich) gute Story. Dennoch hätte ich mir auch bei dem kleinen Stück Story, das ich anspielen durfte, etwas mehr Inhalt gewünscht. Vielleicht mehr Dialoge, mehr „Nebengeschichte“.  Außerdem stört es mich, dass die ganze Handlung sehr „gescriptet“ wirkt. Ich muss mit meinem Auto an genau die eine Stelle neben den LKW, um die nächste Sequenz auszulösen. Schade.

Ich bin dennoch gespannt darauf, was EA aus dem doch recht guten Ansatz macht, aber vor allem auch, wie die Story wird. Das Spiel soll am 10. November 2017 veröffentlicht werden und ist u.a. auf Amazon für happige 67,99€ erhältlich.

Trailer

  1. Quelle: Produktbeschreibung auf Amazon