Nintendo: Mysteriöse Hinweise auf eine Neuauflage des VirtualBoys mit VR?!

Auf Instagram hat Nintendo vor wenigen Tagen ohne einen weiteren Kommentar die Verpackung des “VirtualBoy” gepostet. Die Gerüchteküche brodelt: Kommt mit der Nintendo NX nun auch VR-Technik von Nintendo auf den Markt?

Wie aus dem diesjährigen Geschäftsbericht Nintendo’s hervorgeht, soll die neue Konsole mit dem Codenamen “NX” schon im März nächsten Jahres weltweit veröffentlicht werden.

Im Geschäftsbericht heißt es:

For our dedicated video game platform business, Nintendo is currently developing a gaming platform codenamed “NX” with a brand-new concept. NX will be launched in March 2017 globally.

Übersetzt bedeutet dies:

Für unseren Geschäftsbereich mit Videospiel-Plattformen, entwickelt Nintendo derzeit eine Spieleplattform mit dem Codenamen “NX”, mit einem brandneuem Konzept. Die NX wird im März 2017 auf dem globalen Markt eingeführt.

Aufgrund des weiter unten zu sehenden Bild, machen derzeit sehr viele Gerüchte über ein eventuelles Reboot des VirtualBoys mit Virtual Reality die Runde. Der VirtualBoy wurde 1995 nur in Japan und den Vereinigten Staaten veröffentlicht, war jedoch in beiden Ländern nicht erfolgreich. Äußerlich erinnert der VirtualBoy sehr an heutige VR-Brillen, jedoch konnte der VirtualBoy nicht wie eine VR-Brille am Kopf befestigt werden, sondern musste mithilfe eines Ständers auf einem Tisch platziert werden. Ob Nintendo sich nun wirklich auf den Virtual Reality Markt einlässt, oder das ganze nur ein haltloses Gerücht ist, bleibt vorerst ungewiss.

 

#Nintendo #VirtualBoy

A photo posted by Nintendo (@nintendo) on

Keanu Dölle

Ich bin seit einigen Jahren im Journalismus aktiv und befasse mich privat mit Elektronik, Informatik und Computerspielen. Ich besitze viel technisches How-To und teile mein Wissen gerne mit unseren Lesern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.